Archiv für den Monat: Februar 2014

Helau und Alaaf : Karnevalsvorfreude in der Zwergenhochburg

Guten Abend, ihr Lieben!

Zu Beginn meines Posts gleich ein Geständis- oder eine Vorwarnung ;-)…..

Ja, ich bin ein Jeck!!

Rein familiär vorbelastet, musste bereits vor einigen Jahren schon der Mann dran glauben. Zunächst glaubte er, sich dem ganzen “Karnevalgedöns” entziehen zu können. Die ersten Jahre habe ich ihn noch in dem Glauben gelassen. Dann ging ich in die Offensive und bearbeitete ihn so lange, bis er sich geschlagen gab. Seitdem wird im Hause der Ruhrpottzwege Karneval gefeiert, jawoll! Einmal mit dem Karnevalsfieber angesteckt, wollte der Mann dann auch entsprechend perfekt ausgestattete Kostüme haben. Dabei scheute er auch nicht vor Last-Minute-Kauf-Aktionen zurück, um den fehlenden Ring für das Piratenkostüm zu besorgen. :-)

Als nächstes ging ich dazu über, den Karnevalismus an meine Zwerge zu vererben. Ich muss gestehen, dass Henri da bisher ein recht harter Brocken war und sich vehement jedes Jahr weigerte, ein Kostüm anzuziehen, sich zu schminken und zum Zug gehen zu wollen. Es benötigte wirklich ausgefeilter Überzeugungs- und Überredungskunst meinerseits, ihn zum Mitmachen zu bewegen.  Dieses Jahr gelang es mir über den Karnevalsprinzen. Vor dem hat Henri zwar momentan Angst, die Aussicht auf Süßigkeiten, insbesondere Lollis ist aber doch einfach zu verlockend.

Zur sanften Einstimmung und zu Altweiber, gab es nach der Krippe also eine kleine Verkleidungsparty inklusive Karnevalsmusik, Kostümen und Zeitungsschnipseln ( lassen sich leichter wieder aufsammeln als Konfetti).

Die Zipfelmütze ist schon eine kleine EInstimmung auf den Kinderkarnevalszug am Sonntag in Ratingen und den Rosenmontagszug in Duisburg.

Dazu aber mehr nach den jecken Tagen ;-)

P1060150

Greta scheint glücklicherweise nach ihrer Mutter zu schlagen und stürmte gleich zu dem Berg aus Kostümen und probierte, lachte, tanzte und klatschte.

P1060179

Nachdem ich dann gefühlte 100x das Lied “5 kleine Fische” in Dauerschleife gespielt hatte, war Henri auch in Stimmung und tanzte ausgelassen umher.

P1060170

Er zog sogar freiwillig zusammen mit Greta die ganze Sammlung an Köstumen der Reihe nach an und aus. Nun steht auch die Kostümauswahl für die Karnevalsfeier in der Krippe morgen.

27

Mal sehen wie die Stimmung morgen früh ausschaut. Vermutlich will er von der ganzen Aktion so gar nichts mehr wissen und bringt seinen Lieblingsspruch:

” Mama, ich will als gar nix gehen”

Drückt mir die Daumen.

Habt ihr auch so Karnevalsverweigerer unter euren Liebsten? Oder seid es gar selbst?

Bis dahin eine jecke oder ruhige Zeit

Eure

Sabrina

Eine Feli und eine neue Legging für Greta

Hallo ihr Lieben,

heute war bei mir mal wieder Zeit zum Nähen angesagt.

Die Zwerge wachsen schneller als ich schneidern kann. Nun ist der Schrank leer und was Neues musste her.

Da ich für Greta Leggings so praktisch und bequem finde, habe ich es mir einfach gemacht und ein eigenes Schnittmuster in Größe 86/92 anhand einer gut sitzenden Legging erstellt. Es ist nicht die ganz einfache Variante, sondern die mit mehr Platz am kleinen Damenpopo. Das Hinterteil ist also größer und höher als das Vorderteil.

P1060128

P1060129

Dieses Mal habe ich ein Gummi eingenäht und abgesteppt. Auf dem Foto schaut es durch den unebenen Untergrund ein wenig schief und krumm aus, ist es aber nicht ;-)

Greta wollte die neue Hose auch gleich ausprobieren. Mit Spannung zog ich ihr meine Marke Eigenbau über…

25

…und war erleichtert, als sie passte.

Aus dem Stoff hatte ich bereits eine Legging in Größe 80 selber gezaubert, die war aber nun an den Knien so durchgekrabbelt, dass nichts mehr zu retten war.

Das nächste Mal sollte ich nur einen dunkleren Grauton nehmen für die Nähte. Das Material und das Garn scheinen ein wenig weiß, wenn es gedehnt wird.

Zu der Legging hatte ich vor einiger Zeit schon ein Oberteil genäht, was ich euch gerne noch vortellen möchte. Ich habe mich für die Ballontunika “Feli” von rosarosa entschieden. Seit einiger Zeit gibt es zu der Tunika sogar noch eine Kapuzenerweiterung.

     P1060146

Die Tunika kann mit langen oder kurzen Armen, mit oder ohne Taschen, genäht werden.

P1060142

Der Schnitt ist auch toll für Anfänger geeignet und gerade für die Kleinen sehr bequem. Ein wenig neidisch bin ich schon, weil ich auch gerne so eine Ballontunika in dem knalligen pink/grau hätte. Irgendwie komme ich aber leider nicht dazu, mir auch mal ein neues Teilchen zu nähen. Rosarosa hat übrigens noch viele andere tolle Ebooks und auch immer mal wieder Aktionen und Angebote. Sie bietet übrigens auch selbst genähte Kleidung an, wenn ihr keine Lust/ Zeit/ Geduld zum Nähen habt.

Viel Spaß beim Stöbern und Nähen.

Eure Sabrina

Foto der Woche #4

Hallo zum Foto der Woche!

Einige von euch wissen ja, dass ich gelegentlich bei der Aktion “Foto der Woche” von Juli und Fee mitmache. Diese Woche ist es mir wirklich einfach gefallen, ein schönes Bild zu finden, da wir uns ja durch das traumhafte Wetter viel an der frischen Luft bewegt haben.

P1060105

Entstanden ist es im Volksgarten in Düsseldorf. Dort findet ihr einige ausgestellte Werke verschiedener Künstler. Die  24 Uhren beim “Zeitfeld” von Klaus Rinke haben es mir spotan angetan.

Weitere Bilder aus Reihe “Foto der Woche” findet ihr hier.

Frühling mitten im Winter und ein spontaner Besuch im Zoo

Einen schönen guten Abend!

Ist es nicht unglaublich?

14°C zeigte mir mein Autothermometer heute Nachmittag auf dem Weg zur Krippe an. Da wäre es doch vergeudete Zeit gewesen, hätten wir uns bei diesem Traumwetter in der Wohnung aufgehalten.

Die letzen Nächte waren ein wenig zu kurz für meinen Geschmack und eigentlich hätte ich mich lieber in meinem warmen Bettchen ausgestreckt. Die Alternative mit einem ausgedehnten Spaziergang an der frischen Luft war also sehr willkommen. Die Sonne schien, als ob es kein Morgen gäbe. Rundherum zwitscherten die Vögelchen. Irgendwie schienen die Menschen heute auch gleich viel freundlicher zu sein.

Die Kinder waren begeistert von meiner Idee mit dem Zoobesuch und beeilten sich ausnahmsweise auf dem Weg zum Auto. ;-)

Henri war heute ein wenig lauffaul und ließ sich auf dem Buggyboard herumkutschieren. Bei den Brillenbären hatten wir Glück und derPapa-Bär” grüßte uns mit seiner großen Tatze.

P1060108

Auf dem Weg zum Spielplatz machten wir unsere Snackpause bei den Waitussi-Rrindern mit ihren rieisgen Hörnern.

P1060110

Den Tunnel auf dem Gelände des Streichelzoos mag Henri besonders gerne. Er könnte stundenlang dort hin- und herlaufen.

P1060116

Die Situation auf diesem Bild wird mir wohl in Zukunft öfter begegnen *lach*.

Jeder Zwerg flitzt in eine andere RIchtung davon.

P1060120

Gegen späten Nachmittag endete unser Zoobesuch auf dem Spielplatz bei der “Raupe Nimmersatt”.

P1060125

Hier scheint ein Sammeltreffpunkt für die ganzen Mamis mit Kinderwagen zu sein und es ist auch gegen Ende der Öffnungszeit immer noch recht voll.

So, nun werde ich euch noch schnell mein Bild der Woche präsentieren. Dann lege ich mich aber auch ganz schnell zu meinen Zergen ins Bettchen und hole ein wenig Schlaf nach.

Eure Sabrina

Eine neue Frisur, eine Tour mit dem Bollerwagen und ein Ausflug in den Volksgarten in Düsseldorf

Hallo ihr Lieben!

Heute zeige ich euch meine neue Frisur, die ich mir am Freitag zugelegt habe und berichte euch von unserem Wochenenderlebnissen.

Am Freitag stand nach viel zu langer Zeit endlich mal wieder “Zeit-für-mich” in meinem Vorittagsprogramm. Ein Blick in den Spiegel verriet mir ganz unverholen, dass ein Besuch beim Friseur ganz dringend notwendig sei. Nach einer halben Ewigkeit in platinblond, suchte ich nun nach einer neuen Herausforderung. Hier ist das Ergebnis:

20140221_165904

Dieses Mal ganz in rot :-)

Meinen Mann hatte ich vorsichtshalber telefonisch vorgewarnt. Erfreulicherweise nahm er die Veränderung gut auf. Männer tun sich da ja manchmal etwas schwer mit.

————-

Am Samstag ging dieses Mal der Papa mit Greta schwimmen, während ich mit Henri die Samstagseinkäufe erledigte.  An diesem Tag entschied die kleine Maus, den Mittagsschlaf einmal ganz ausfallen zu lassen. Während ich mich erfolglos bemühte, Greta das Bett schmackhaft zu machen- im Gegensatz zu ihr war ich nämlich hundemüde- vertrieben sich die Männer die Zeit im Zoo. Leider hatten sie den Fotoapparat vergessen. Echt schade, die Delfinshow ist immer sehr beliebt bei den Kindern. Das nächste Mal zeige ich euch davon Bilder.

Greta und ich machten noch “schnell” einen kleinen Spaziergang zu den Schiffen. Das dauerte natürlich recht lange, da es als Laufanfänger so furchtbar viel zu entdecken gibt. :-) Als wir am Ziel ankamen, war Greta auch recht geschafft und wir schauten uns die vorbeifahrenden Schiffe eine ganze Weile von der Bank aus an.

20140221_170941

Am Nachmittag kam die Oma mit Kuchen zu Besuch. Anschließend wurde noch das Duplo ausgiebig bespielt…

P1060069

…dann ging es ins Bett. Greta hat erstaunlich gut mitgemacht, trotz des fehlenden Schlafs.

———–

Den Sonntag begannen wir nach dem Frühstück mit einem kleinen Bollerwagenausflug.

Erst ging es zu den Ponys in der Siedlung. Die freuen sich immer über unseren Besuch, auch wenn wir sie leider nicht mehr füttern dürfen.

P1060077

Anschließend ging es noch eine kleine Runde am Rhein entlang zum Spielplatz.

P1060081

Während Greta ihren Mittagsschlaf hielt, kochte ich uns Aschenputtelsuppe.

P1060086

Das Rezept habe ich aus unserem Kinderkochbuch “Das große GU Kochbuch für Babys und Kleinkinder”. Dort findet ihr wirklich tolle Rezepte für, Stillende und Schwangere, vom Beikoststart bis zum Familienessen über Menus für die Taufe bis zum Kinderbrot. Finden könnt ihr das Buch zum Beispiel hier.

Am Nachmittag waren wir mit Freunden in Düsseldorf im Volksgarten verabredet. Den Kindern gefiel es so gut, dass sie gar nicht mehr gehen wollten. Es handelt sich um ein riesige Parkanlage nahe des Zentrums. Dort gibt es viele Lokalitäten, Spielplätze, ein Streichelzoo mit Fütterungsmöglichkeit, viel Platz und lange Wege. Alles haben wir leider nicht geschafft, das werden wir wohl noch nachholen in naher Zukunft.

Zunächst ging es an einen kleinen See, um den Enten und Gänsen zuzuschauen.

P1060098

Anschließend hielten wir uns sehr lange auf dem Spielplatz auf. Greta war so angetan von all den anderen Kindern, dass sie kaum zum Spielen kam vor lauter Staunen. Henri gefiel es ganz besonders, weil man überall einen Blick auf die Zugstrecke hatte und ständig Züge vorbei fuhren. So konnte er dieses Wochenende zwei Filegen mit einer Klappe schlagen. :-D

P1060103

Mir hat heute besonders gefallen, dass überall Krokusse wuchsen und die japanischen Kirschen schon in voller Blüte standen.

P1060101

Ich weiß, es ist noch viel zu früh, aber ich freue mich immer so über jeden Anflug von Frühling :-)

Nach so viel frischer Luft waren die Kinder heute Abend total erschöpft und wollten freiwillig in ihre Betten.

Das war unser Wochenende.

Kommt gut in die neue Woche.

Eure

Sabrina

 

Von Spinat-Ricotta-Tortellini, einem Besuch in Homberg und einer umkämpften Holzeisenbahn

Einen schönen guten Abend!

Mensch, der Tag heute ist mal wieder wie im Flug vergangen.

Nachdem ich die Zwerge zur Krippe gebracht hatte, machte ich mich erst einmal an einen Berg Klamotten, die unter “muss repariert werden” im Keller neben meiner Nähmaschine abgelegt waren. Diese Arbeit schob ich nun schon zu lange vor mir her und bald passen die Sachen nicht mehr.

Anschließend tüftelte ich in der Küche an unserem Mittagessen und war vom Endprodukt begeistert. Es gab frische Spinat-Ricotta-Tortellini mit scharfem Gemüse. Eigentlich total simpel und schnell zubereitet, trotzdem extrem lecker.

P1050968

Ihr braucht nur Zwiebeln mit Knoblauch in Olivenöl glasig zu dünsten. In der Zwischenzeit Paprika und Zucchini klein schneiden und dazugeben. Salzen, stark pfeffern und Paprikapulver dazugeben. Alles ein wenig anrösten und mit 7,5%-iger Kondesmilch ablöschen. Gemüse nach Geschmack darin köcheln lassen. Zum Schluss die Tortellini zubereiten und zur Gemüsemischung geben. Schon fertig :-)

Vollgefuttert fuhr ich anschließen los, um Henri und Greta aus der Krippe abzuholen. Henri hatte noch einen “Termin” und so gingen Greta und ich zum Spazieren ans nahe gelegenen Rheinufer in Duisburg-Homberg.

P1060059

Wir schauten uns die vorbeifahrenden Schiffe an und wateten durch die Pfützenlandschaft. Notiz an mich: Sobald Greta sicher laufen kann, unbedingt Gummistiefel ordern

P1060062

 Im Gegensatz zu Henri, der mir von Anfang an davon geflitzt war, fühlt sich Greta meistens NOCH sicherer an meiner Hand.

P1060060

Viel Zeit hatten wir nicht, dann holten wir Henri wieder ab und fuhren zum Drogeriemarkt einkaufen.

Henri liebt es, die kleinen Einkaufswagen durch die Gänge zu schieben. Anfangs landeten noch viele Süßigkeiten in seinem Korb, die er wieder ins Regal zurückbringen musste. Jetzt hat er dazu gelernt und reißt die Packung direkt am Regal auf, bevor ich ihm seinen “Schatz” entreißen kann. :-D

P1050971

Greta dirigiert mich lieber aus dem Kindersitz mit ausgestrecktem Zeigefinger und

“Mamaa, da da, haaaaam, bitte bitte”

durch die Gegend.

Zu Hause angekommen, wurde erst einmal die Holzeisenbahn ausgepackt und intensiv bespielt. So langsam können die beiden richtig miteinander spielen, was mich sehr freut.

P1050981

Natürlich gab es auch Unstimmigkeiten über die Zugehörigkeit des ein- oder anderen Zuges. Greta versuchte schon fleißig, ihren Bruder beim Bau der Strecken zu unterstützen.

Henri ärgert sich aber häufig, wenn die kleine Maus zur Dampfwalze mutiert und alles in Schutt und Asche zerlegt.

P1050978

Aus diesem Grund ließ ich ihn nach einer Weilen noch Zeit, in Ruhe alleine mit seiner Bahn zu spielen und nahm die Zwergin mit in die Küche. Dort erkundete sie ein “neues” Spielzeug, was lange im Keller zur Reparatur lag.

P1050991

Und dann kam Papa… ;-)

Das Spielzeug war plötzlich egal, stattdessen hingen zwei Zwergenkinder dem auf der Türschwelle stehenden Papa am Hals und ließen bis zum Abendbrot auch nicht mehr los.

Manchmal tut mir mein Mann sogar ein wenig leid, weil er nicht einmal Jacke und Schuhe ausziehen kann.  :-D

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend und bis bald

Eure

Sabrina

Liebster Award

Ich wurde nominiert…..

2014-02-18 09_05_56-Pippi-Lotta & Anton_ Ich bin nominiert.....

von der lieben melisande.

Was das ist? Gute Frage, das habe ich auch erst einmal recherchiert. Eigentlich bin ich ein totaler Gegner jeglicher Art von Kettenbriefaktionen. Sie üben irgendwie immer Druck aus, weil sie mir mit Unheil drohen, wenn ich nicht mitmache oder die entsprechende Anzahl an Personen des Schneeballsystems nicht erreiche. Ich bin also schon total vom Pech und Elend verfolgt, deswegen mache ich einfach mal mit. Außerdem könnt ihr so noch ein wenig mehr über mich erfahren, wenn ihr mögt :-)

Es geht ja auch um die Chance, neue Leute kennenzulernen und sich zu vernetzen.

Die Spielregeln sind recht einfach:

1. Verlinkt die Person, die euch verlinkt hat.

2. Beantworte die 11 Fragen, die ihr ganz unten findet

3. Findet 11 Blogger, die unter 200 Follower haben und nominiert sie

4. Denkt euch 11 neue Fragen aus.

Los geht´s…

1.Warum hast du dich für diesen Blogersteller entschieden? 
Ganz pragmatisch und aus dem einfachen Grund, weil ein Freund davon Ahnung hat und mir
dazu geraten hat. Ich bin auf dem Gebiet des Social Media absoluter Nichtskönner.
2. Seit Wann Blogst du?
Seit dem 06.01.14, also seit einem guten Monat
3.Was war dein erstes Handarbeitsstück?
WIe alt ich da war, weiß ich gar nicht mehr. Es war ein Stück mit der Strickliesel meiner Mutter.
4.Welche Jahreszeit magst du am liebsten?
Den Frühling. Nach dem Winter habe ich immer das Gefühl, mal wieder richtig durchatmen zu
können. Es ist länger hell, die Blumen blühen, die Bäume werden grün und die Vögel
zwitschern. Es ist schön warm aber nicht drückend heiß.
5. Jeans oder Rock?
Im Alltag eindeutig Jeans. Zum Ausgehen gerne auch Rock.
6.Welche Haarfarbe trägst du? und ist das deine Natürliche ?
Blond…hellblond. Nein, das ist nicht meine natürliche Haarfarbe. Ich war mal mittelblond, jetzt
ist es wohl eher ein mausblond.
7. Wenn jeder Tag eine Stunde weniger hätte, was würdest du kürzen oder Streichen?
Die Hausarbeit. Ein lästiges Übel, das mir keinerlei Befriedigung verschafft.
8. Welchen Tee magst du am liebsten?
Ich bin eher Kaffeetrinker. Wenn ich Tee trinke, dann den klassischen Jugendherbergstee, also
Hagebuttentee. Im Winter mag ich sehr gerne Ingwertee, weil ich die Schärfe und innere
Wärme so mag.
9. Welcher Wochentag ist dein liebster?
Samstag. Man hat so viele Möglichkeiten, von Einkaufen bis Faulenzen. Außerdem geht man
ins Bett mit dem Wissen, dass noch ein freier Tag folgt. Ok, momentan gibt es das Wort
“ausschlafen” nicht in meinem Wortschatz. Trotzdem geht man den Tag anders an, gerade, weil
der Papa auch da ist.
10. Was brauchst du für dich um zu entspannen?
Sonnenschein, ein gutes Buch, Ruhe und einen Kaffee.
11. Was brauchst du zum Wachwerden?
Eine lange erholsame Nacht und einen Kaffee.
So, nun fällt mir die Aufgabe zu, 11 weitere Blogs zu nominieren.
Nun zu den Fragen:
1. Bloggt ihr unter eurem richtigen Namen oder unter einem Pseudonym?
2. Wissen eure Freunde und Arbeitskollegen von eurem Blog?
3. Warum bloggt ihr?
4. Was macht ihr, wenn ihr nicht bloggt?
5. Reist ihr gerne?
6. Was war euer einschneidenstes Erlebnis?
7. Was würdet ihr ändern, wenn ihr einen Tag lang das Weltgeschehen bestimmen könntet?
8. Kocht ihr gerne?
9. Frühaufsteher oder Langschläfer?
10. Eure liebste Freizeitbeschäftigung?
11. Darf man manchmal auch unehrlich sein und nicht die ganze Wahrheit sagen?
Viel Spaß und liebe Grüße
Eure
Sabrina