Eine neue Frisur, eine Tour mit dem Bollerwagen und ein Ausflug in den Volksgarten in Düsseldorf

Hallo ihr Lieben!

Heute zeige ich euch meine neue Frisur, die ich mir am Freitag zugelegt habe und berichte euch von unserem Wochenenderlebnissen.

Am Freitag stand nach viel zu langer Zeit endlich mal wieder “Zeit-für-mich” in meinem Vorittagsprogramm. Ein Blick in den Spiegel verriet mir ganz unverholen, dass ein Besuch beim Friseur ganz dringend notwendig sei. Nach einer halben Ewigkeit in platinblond, suchte ich nun nach einer neuen Herausforderung. Hier ist das Ergebnis:

20140221_165904

Dieses Mal ganz in rot :-)

Meinen Mann hatte ich vorsichtshalber telefonisch vorgewarnt. Erfreulicherweise nahm er die Veränderung gut auf. Männer tun sich da ja manchmal etwas schwer mit.

————-

Am Samstag ging dieses Mal der Papa mit Greta schwimmen, während ich mit Henri die Samstagseinkäufe erledigte.  An diesem Tag entschied die kleine Maus, den Mittagsschlaf einmal ganz ausfallen zu lassen. Während ich mich erfolglos bemühte, Greta das Bett schmackhaft zu machen- im Gegensatz zu ihr war ich nämlich hundemüde- vertrieben sich die Männer die Zeit im Zoo. Leider hatten sie den Fotoapparat vergessen. Echt schade, die Delfinshow ist immer sehr beliebt bei den Kindern. Das nächste Mal zeige ich euch davon Bilder.

Greta und ich machten noch “schnell” einen kleinen Spaziergang zu den Schiffen. Das dauerte natürlich recht lange, da es als Laufanfänger so furchtbar viel zu entdecken gibt. :-) Als wir am Ziel ankamen, war Greta auch recht geschafft und wir schauten uns die vorbeifahrenden Schiffe eine ganze Weile von der Bank aus an.

20140221_170941

Am Nachmittag kam die Oma mit Kuchen zu Besuch. Anschließend wurde noch das Duplo ausgiebig bespielt…

P1060069

…dann ging es ins Bett. Greta hat erstaunlich gut mitgemacht, trotz des fehlenden Schlafs.

———–

Den Sonntag begannen wir nach dem Frühstück mit einem kleinen Bollerwagenausflug.

Erst ging es zu den Ponys in der Siedlung. Die freuen sich immer über unseren Besuch, auch wenn wir sie leider nicht mehr füttern dürfen.

P1060077

Anschließend ging es noch eine kleine Runde am Rhein entlang zum Spielplatz.

P1060081

Während Greta ihren Mittagsschlaf hielt, kochte ich uns Aschenputtelsuppe.

P1060086

Das Rezept habe ich aus unserem Kinderkochbuch “Das große GU Kochbuch für Babys und Kleinkinder”. Dort findet ihr wirklich tolle Rezepte für, Stillende und Schwangere, vom Beikoststart bis zum Familienessen über Menus für die Taufe bis zum Kinderbrot. Finden könnt ihr das Buch zum Beispiel hier.

Am Nachmittag waren wir mit Freunden in Düsseldorf im Volksgarten verabredet. Den Kindern gefiel es so gut, dass sie gar nicht mehr gehen wollten. Es handelt sich um ein riesige Parkanlage nahe des Zentrums. Dort gibt es viele Lokalitäten, Spielplätze, ein Streichelzoo mit Fütterungsmöglichkeit, viel Platz und lange Wege. Alles haben wir leider nicht geschafft, das werden wir wohl noch nachholen in naher Zukunft.

Zunächst ging es an einen kleinen See, um den Enten und Gänsen zuzuschauen.

P1060098

Anschließend hielten wir uns sehr lange auf dem Spielplatz auf. Greta war so angetan von all den anderen Kindern, dass sie kaum zum Spielen kam vor lauter Staunen. Henri gefiel es ganz besonders, weil man überall einen Blick auf die Zugstrecke hatte und ständig Züge vorbei fuhren. So konnte er dieses Wochenende zwei Filegen mit einer Klappe schlagen. :-D

P1060103

Mir hat heute besonders gefallen, dass überall Krokusse wuchsen und die japanischen Kirschen schon in voller Blüte standen.

P1060101

Ich weiß, es ist noch viel zu früh, aber ich freue mich immer so über jeden Anflug von Frühling :-)

Nach so viel frischer Luft waren die Kinder heute Abend total erschöpft und wollten freiwillig in ihre Betten.

Das war unser Wochenende.

Kommt gut in die neue Woche.

Eure

Sabrina

 

6 Gedanken zu „Eine neue Frisur, eine Tour mit dem Bollerwagen und ein Ausflug in den Volksgarten in Düsseldorf

    1. Sabrina Wolf Artikelautor

      Ich fand es schön, dass wir es so spontan mit dem Treffen in Düsseldorf geschafft haben. Das hatten wir schon seit dem Sommer vor und nie umsetzen können. Henri hatte ja so viel Spaß dort, ich denke, wir werden öfter mal hinfahren.

      Antworten
  1. Bollerwagen-Freund

    Hallo Sabrina,
    bei der Recherche für meine Website bin ich zufällig auf Deinen Blog gestoßen, da bei Dir im Titel “Bollerwagen” vorkommt. Meine besser Hälfte und ich testen auf unserer Seite Bollerwagen und habe u.a. auch den von Euch genutzten Eckla Bollerwagen getestet. Der Eckla hat uns auch überzeugt, gerade durch die gute Verarbeitung, welche sicherlich auch dem “Made in Germany” zu verdanken ist. Ob der Wagen ebenso schadstofffrei ist, wie die von Dir getesteten Puppen von “Echtkind”, vermag ich nicht zu sagen, allerdings schlug uns nicht wie bei einigen anderen Wagen eine stinken Wolke beim Öffnen des Kartons entgegen. Wenn Du magst, kannst Du Dir den Eckla-Test ja mal anschauen: http://www.mein-bollerwagen.com/eckla-ecklatrak-long-trailer-test Falls Ihr mal mit dem Bollerwagen auf Reisen gehen wollt und der Platz ist knapp, kann ich Euch auch die klappbaren Modelle empfehlen.

    Viele Grüße und Euch alles Gute,

    Jochen
    (Mein-Bollerwagen.com)

    Antworten
    1. Sabrina Wolf Artikelautor

      Hallo Jochen,

      wir sind mit dem Bollerwagen von Eckla auch sehr zufrieden. Zunächst hatten wir einen anderen. Der stank nach einer Woche noch immer so bestialisch, dass wir ihn wieder zurückschicken mussten. Die extralange Version ist auch gerade bei zwei Kindern und viel Gepäck sehr praktisch. Die Bollerwagen zum Klappen hatten wir uns auch angeschaut. Die uns zusagten lagen dann aber doch nicht im angedachten Preisniveau.

      Liebe Grüße
      Sabrina

      Antworten
  2. Joch

    Hallo Sabrina,
    ja, die klappbaren Bollerwagen sind tatsächlich nicht günstig (Beachtrekker ca. 179, UlfBo 429€(!)). Eine Alternative wäre noch der Fuxtec für schlappe 159 €. Es ist halt immer eine Abwägungssache. Der Eckla ist aber sehr gut von der Verarbeitung und auch jeden Cent wert. Der hält ein Leben lang und kann ja später auch für andere Dinge genutzt werden, wie z.B. Gartenabfalltransport oder zum Austragen von Zeitungen;-)

    Viele Grüße!

    Jochen

    Antworten
    1. Sabrina Wolf Artikelautor

      Hallo Jochen,

      das mit den Zeitungen ist eine gute Idee ;-)
      Ich muss sagen, dass wir den Bollerwagen auch immer recht einfach zerlegt bekommen haben für den Transport und auch bei einem Minivan keinerlei Probleme hatten. Wir haben damals lange recherchiert. Ich glaube, wir waren auch auf deiner Seite wegen der Rezensionen. Kommt mir irgendwie bekannt vor.

      Liebe Grüße
      Sabrina

      Antworten

Kommentar verfassen