Unser traumhaftes und arbeitsreiches Wochenende

Hallo ihr Lieben!

Dank des schönen Wetters, durften wir unser Wochenende fast ausschließlich an der frischen Luft verbringen. Hach, wie haben wir das genossen! Endlich konnten wir auch an unserem Gartenprojekt weiter arbeiten.

Am Freitag unternahmen wir mit dem Rädern und Henri auf seinem Laufrad einen Ausflug in den Baumarkt und zum Drogeriemarkt.

P1080824

Die Strecke ist für den Eisenbahnfan schon aus dem Grund interessant, weil wir auf dem Weg mindestens einmal an der Schranke warten müssen, um den Güterzugverkehr abzuwarten.

P1080817

Greta schiebt immer einen der kleinen Kindereinkaufwagen vor sich her und räumt alles auf ihrer Augenhöhe dort hinein. Am Ende des Einkaufs geht einer von uns immer die recht spezielle Auswahl wieder einräumen.

P1080819

Im Baumarkt waren dieses Mal bei Henri die Duschkabinen schwer angesagt. Er pobierte  jede der ausgestellten Varianten aus und reklamierte die fehlenden Duschköpfe. ( Wäre mir gar nicht aufgefallen).

P1080822

Vor dem Abendessen packten wir noch schnell die neue Spielzeugkiste aus. Die Spielzeugkasse kenne ich sogar noch aus meiner Kindheit, deswegen habe ich sie dieses Mal ausgeliehen. Wer mehr über die Spielzeugkiste erfahren möchte, kann hier und hier genaueres nachlesen.

  P1080826

——————–

Am Samstag Vormittag gingen der Papa und Greta wieder zum Schwimmen und Henri und ich verbrachten ein wenig Zeit allein miteinander. Als erstes probierten wir die neuen Wachsmalstifte aus, die wir im Drogeriemarkt besorgt hatten.

P1080846

Da das Wetter trocken war, ging es noch eine Runde zum Klettern auf den Spielplatz am Rhein.

  P1080853

Natürlich warteten wir auch zwei Güterzüge am Bahnübergang ab. Henri war so unglaublich glücklich, als der Lokführer nur IHM ALLEIN zubimmelte und winkte.

P1080856

Während Greta Mittagsschlaf hielt, durfte der Rabauke seine Lieblingsfolge “Thomas and Friends” auf Video schauen. ( Ja, das ist ein Röhrenfernseher, die gibt es noch).

P1080833

Am Nachmittag wurde das Wetter zunehmend besser und es ging raus in den Garten. Wie ihr seht, war der Opa in dieser Woche fleißig und half uns, das Dach anzubringen. Dieses Wochenende ging es ans Ausheben des zukünfitgen Sandkastens. Die Kinder waren eifrig dabei und halfen ganz viel.

P1080860

Greta bereitete dem Opa und dem Papa ein Eis aus matschigem Sand zu…

P1080863

…während Henri die Regenwürmer mit meiner Hilfe rettete. Anfassen wollte er sie nämlich nicht.

P1080867

Nach einem kleinen Obstsnack…

P1080873

…wurde die Funktionsleiter ausgiebig erkundet. Von dort oben konnte man viel weiter schauen, als vom Boden aus.

P1080876

Die Klappleiter wurde mit Schlauchschlangen behangen…

P1080879

…die Garage eifrig gefegt

P1080883

…und der Papa ernsthaft bei der Arbeit beaufsichtigt.

P1080889

Greta ist ja eh unsere Klettermaus. Sie musste ich von allen erdenklichen Tischen, Stühlen und Leitern herunterholen.

P1080892

Die Erdklumpen dienten als optimale Wurfgeschossen und waren toll zu zermatschen.

P1080895

Ich brauche wohl nicht zu erwähnen, dass die Zwerge am Abend beinahe stehend ins Bett fielen. :-)

P1080943

Das ist der aktuelle Zwischenstand unseres Sandkastens. Die Rohre haben wir durch Zufall gefunden. Die müssen wohl noch verlegt werden.

————————-

Heute gingen wir in unserem Stadtteil zu einem kleinen Volksfest. Zur Stärkung gingen wir aber erst ein leckeres Eis in unserer Lieblingseisdiele um die Ecke essen.

P1080899

Anschließend sahen wir uns das Treiben an. Die Kinder bekamen natürlich wieder einen Lufballon. Greta war der Trubel nicht so geheuer und sie verbrachte den Nachmittag abwechselnd auf meinem, auf Papas und auf Opas Arm. Wurden uns die Arme schwer, vergrub sie sich lieber zwischen den Beinen und lugte schüchtern hervor.

P1080909

Das Highlight der Veranstaltung war eine Kutschfahrt. Nach dieser waren die Zwerge einigermaßen aufgetaut.

P1080913

Eine Hüpfburg war auch aufgebaut. Zufälligerweise kam noch ein Spielgefährte vorbei und die beiden Jungs tobten und hüpften fast bis zum Umfallen.

P1080927

Heute war mal ein ausgiebiger Schlemmertag und beide Kinder bekamen eine dicke Bratwurst.

P1080932

Beim Opa gab es noch ein spontanes Patchwork-Familientreffen mit Kuchenresteessen.

P1080938

Die Jungs werkelten noch eine ganze Weile im Garten herum und spielten ganz toll miteinander.   P1080947

Nun liegen beide mal wieder vollkommen sonnentrunken in ihren Betten. :-)

Wie habt ihr denn die Tage nach dem großen Regen verbracht? Seid ihr auch so Sonnenanbeter wie wir?

Eure

Sabrina

 

3 Gedanken zu „Unser traumhaftes und arbeitsreiches Wochenende

    1. Sabrina Wolf Artikelautor

      Jaaa, das ist ein Spinnen-Shirt. :-D Henri hatte panische Angst vor SpinnWEBEN, da habe ich zur “Therapie” ein Spinnenshirt besorgt…zum Dran-Gewöhnen.

      Antworten
  1. Uschi Haasch

    Entlich wird es wieder Sommer…., dann macht auch die Gartenarbeit spaß und Kinder können die neue Schaukel ausprobieren

    Antworten

Kommentar verfassen