Foto der Woche #8

Einen schönen guten Abend!

Heute ist es mal wieder soweit und ich habe ein neues Foto der Woche für euch. Wer die Aktion noch nicht kennt, schaut mal hier nach.

Gestern Abend, als wir mit den Zwergen am Rhein unterwegs waren, entstand mein neues Lieblingsfoto. Ganz spontan und mit ganz viel Herz.

P1090612

Ich fand es so süß, als Henri zu Greta hinlief, um ihr ein dickes Küsschen auf die Wange zu drücken. Wieder einer der Momente, die mich glücklich machen, und die ich gerne mit euch teile. :-)

Eure

Sabrina

 

Besuch im Mittelalter und ein Sonnen-Regen-Mix-Wochenende

Hallo ihr Lieben!

Trotz des durchwachsenen Wochenendes, konnten wir in den Sonnenpausen doch einen kleinen Ausflug ins Mittelalter unternehmen.

Dann kommt mal mit in unser bilderreiches Wochenende :-)

Am Donnerstag hatten wir spontan Besuch von einer Freundin mit ihrem Sohn. Henri und er verstehen sich ganz gut und wir Mädels konnten mal wieder einen kleinen Plausch halten.

Das Wetter war richtig sommerlich, so dass die Zwerge im Garten herumturnten.

P1090527

Das Planschbecken war natürlich auch aufgebaut.

P1090540

Der Freitag war auch noch richtig schön. Nach der Krippe gab es für den Rabauken und die Kamikazebraut zunächst einmal einen Obstsnack zur Stärkung, den beide erstaunlich einvernehmlich auf dem Sessel der Terasse einnahmen.

P1090524

Anschließend passte noch ein Eis vom Opa in die kleinen Bäuche hinein, das ganz andächtig und schmatzend verputzt wurde.

P1090530

P1090532

Der Papa war etwas früher von der Arbeit zurück und reparierte Henris Laufrad. Greta bot ihre fachkundige Unterstützung an und sortierte Schrauben, räumte ein und wieder aus und drehte die Muttern auf die Achse.

P1090541

Am Nachmittag grillten wir als Vorbereitung auf das WM-Spiel noch spontan mit dem Opa.

P1090543

Greta liebt Grillen. Besonders gerne isst sie Tzatziki mit viiiel Knoblauch.

P1090542

Dann ging das Spiel endlich los. Henri war schon ganz aufgeregt und wollte schnell sein Trikot anziehen. Er feuerte auch ganz engagiert an, wenn er auch noch nicht so wirklich den Sinn verstand. Nebenbei ahmte er ALLES nach, was der Papa machte. Das war wirklich sehr lustig, besonders, weil er sich bei der Wortwahl etwas zurücknehmen musste :-D

P1090548

Dieses Mal waren die Zwerge nach dem Spiel doch etwas aufgedrehter als die letzten Male und brauchten etwas länger zum EInschlafen. Es war aber auch um Einiges aufregender als davor.

—————-

Am Samstag Morgen spielten die beiden ziemlich lange mit dem Musikbuch von tiptoi, das ich euch hier vorgestellt habe…und das sogar ohne Streit.

P1090506

Während Gretas Mittagsschlaf durfte Henri seinen neuen Lieblingsfilm über Eisenbahnen schauen. Den hat der Opa vom Trödelmarkt mitgebracht und ist eigentlich ein Dokumentarfilm aus einer Fachzeitschrift. Er findet ihn aber toll und freut sich über jeden einzelnen Zug, der tutend und dampfend durchs Bild fährt.

    P1090538

Trotz des Regens entschieden wir uns doch für einen Ausflug in die Stadt zum Mittelalterfest. Anfangs nieselte es noch ein wenig, doch bald kam doch die Sonne durch.

 Besonders die Musikanten gefielen den Kindern, ebenso ein Puppentheater.

    P1090551

Greta fuhr eine Runde mit dem handbetriebenen Karussell. Nach kurzer Zeit war es ihr aber doch zu schnell und stieg lieber wieder aus.

P1090552

Ein Schmied zeigte sein Handwerk und die älteren Kinder durften helfen. Henri beobachtete das Ganze lieber aus der Entfernung…

P1090553

…und fuhr lieber ganze dreimal mit der Bimmelbahn durch die Stadt.

P1090555

Vor dem alten Rathaus legten wir noch eine kleine Pause am Brunnen ein und schauten Gauklern und Musikern zu.

P1090557

Greta konnte sich für den Schwertkampf begeistern.

P1090560

————–

Heute Morgen nutzten wir den kurzen Sonnenschein gleich für einen Spaziergang.

P1090567

Wir beobachteten die Nacktschnecken, die überall auf dem Boden herumkrochen…

P1090572

…der Papa übte ein wenig das Rollerfahren mit Greta…

P1090583

…und kletterte mit den Zwergen auf die waghalsigsten Klettergerüste. :-D

P1090585

Dann kam leider der große Regen und wir suchten uns eine Beschäftigung in der Wohnung. Henri baute Dosen zu Türmen…

P1090587

…während Greta still und heimlich den Flurschrank zerlegte.

P1090591

Das Sommerwetter holten wir uns mit Spaghettieis in die Wohnung.

P1090594

Am späten Nachmittag zerbrach ein ohrenbetäubender Krach einer Kreißsäge die Sonntagsruhe. Beim Blick aus dem Fenster entdecken wir eine Baustelle mit Baggern. Die Zwerge wollten natürlich gleich zuschauen gehen. EIn Wasserrohrbruch musste dringend repariert werden und die Arbeiter waren mit allerlei Baustellenfahrzeugen angerückt.

P1090597

Greta hatte nur Augen für den gelben Bagger.

P1090599

Trotz der tropenartigen Luftfeuchtigkeit, gingen wir noch zur Rheinpromenade, um den Tag mit einem Spaziergang abzurunden.

P1090604

Natürlich ging es auch wieder zum Steinewerfen ans Wasser.

P1090608

Der Sturm zu Pfingsten hat einige Schäden angerichtet, die jetzt noch deutlich zu sehen sind.

P1090626

Eigentlich waren wir recht viel unterwegs, obwohl das Wetter nicht so wirklich mitgespielt hat. Normalerweise lassen wir uns von etwas Regen nicht abschrecken und haben am Ende doch Glück und bleiben recht trocken.

Lasst ihr euch die Laune vom Wetter verderben oder geht ihr bei Wind und Wetter raus?

Das war unser Wochenende in Blidern. Ich wünsche euch einen schönen Start in die Woche.

Eure

Sabrina

Wir lernen Tiptoi kennen

EInen schönen guten Abend!

Heute habe ich mal wieder einen Buchtipp/ Spieletipp für euch. Diesen Monat hatte ich mir bei “Meine Spielzeugkiste” ( mehr dazu hier und hier) neben einem weiteren Spielzeug ein Tiptoi Starterset ausgeliehen.

P1090491

Das Buch bzw. Spiel richtet sich an Kinder ab 4 Jahren. Weitere Bücher und Spiele richten sich auch an Kinder bis etwas 10 Jahre. Wer mag, kann auch die Zahlen hiermit lernen oder sogar seine Englischkenntnise spielerisch verbessern. In dem Set enthalten sind ein Buch und der abgebildete Audiostift. Das Prinzip ist einfach. Die Kinder tippen mit dem Stift auf Sachen in dem Buch und der Stift erzählt etwas dazu.

P1090477

Die Kinder können am unteren Buchrand eine Kategorie wählen, das können Geräusche/Tierstimmen sein Wissenswertes, Geschichten oder Spiele zum Thema. 

P1090481

Neben den digitalen Funktionen gibt es ebenso einen Text zum Vorlesen den Bildern.

Neben dem mitgelieferten Buch “Entdecke den Bauernhof” habe ich mir noch weitere Bücher in der Bibiliothek zum Ausprobieren geliehen.

P1090475

Henri entschied sich für die “Tiere Afrikas“, weil er sich nach dem Besuch des Onkels aus Südafrika ein wenig intensiver mit dem Land beschäftigt.

P1090474

Greta ist auch begeistert von dem lustigen Stift mit den Stimmen und es gibt regelmäßig Reibereien, wer denn jetzt dran ist.

Tipp von mir bei Geschwistern….IMMER für JEDES KIND einen anschaffen, egal, wie alt das Kind ist. ;-)

Die Zwergin entschied sich heute für das “Bilderlexikon Tiere”.

P1090483

Ich finde, dass das durchaus auch schon für die ganz Kleinen geeignet ist, wenn auch nicht im vollen Umfang. Die Tierstimmen, die beim jeweiligen Tier erklingen, bereiten den Kleinen auch schon viel Freude und sie können damit etwas anfangen. Greta versuchte sich auch gleich in der Nachahmung der Tierstimmen und freute sich tierisch. :-)

02

Henris Favorit war aber, wie schon von mir erwartet, “Die Welt der Musik“. Hier werden viele Instrumente vorgestellt mit ihrem Klang, Lieder gespielt und gesungen und erste Noten vermittelt. Er packte gleich seine Ukulele aus, tippte auf ein Lied und übte sich in der Begleitung mit Musikinstrument. Als er die Trommel entdeckte, verschwand er schnell in der Küche und schleppte sich ein improvisiertes Trommelset an.

       P1090498

Trotz des schönen Wetters hatte ich heute wirklich Mühe, die Zwerge von einem Aufenthalt an der frischen Luft zu überzeugen. Das schaffte schließlich nur der Opa mit einem selbstgemachten Orangeneis.

P1090499

P1090502

Mein Fazit zu den Tiptoi- Büchern/ Spielen:

Ab 4 Jahren fast unverzichtbar. Mit bis zu 800 Geräuschen, Bildern und Texten bietet das Sytem viel Abwechslung und lange Spielgfeude. Als Ersatz zum Vorlesen würde ich es nicht sehen, sondern eher als Ergänzung dazu. Wir werden das Tiptoi mit in den Urlaub nehmen, da es wenig Platz einnimmt und abwechslungreich genug ist.  Danach wandert es erst einmal bis zum 4. Geburtstag in den Schrank und kommt dann als Geschenk auf den Gabentisch.

Wer das System auch testen mag, kann es sich bei “Meine Spielzeugkiste” ausleihen. Dort gibt es übrigens momentan auch eine Aktion, bei der ihr ungenutztes/überflüssiges Spielzeug eintauschen könnt und Gutscheine der Spielzeugkiste erhaltet. Ich finde das Angebot ganz gut, da ich auch beim Spielzeug Nachhaltigkeit ganz wichtig finde. Für den Müll sind die Sachen zu schade, also einfach eintauschen.

Kennt ihr das System? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Sinnvoll oder überflüssig? Mich interessiert eure Meinung.

Einen schönen Abend

Eure

Sabrina

Sommerfest und Schloss Beck

Hallo ihr Lieben!

Heute, wie versprochen, unsere Erlebnisse vom Wochenende. Wir haben dem Regen getrotzt und waren in Henris zukünftigem Kindergarten auf dem Sommerfest und im Freizeitpark “Schloss Beck”. Wie immer, haben wir viele Bilder gemacht, die ich euch heute zeigen will.

Auf geht´s in unser Wochenende:

Den Samstag Vormittag haben wir eher ruhig verbracht, denn nach der Mittagsruhe ging es los zum Sommerfest im zukünftigen Kindergarten. Zur Stärkung gab es für die Zwerge Kuchen und für den Papa und mich Kaffee und die Reste. :-)

20140628_151048

Leider fing es pünktlich zu Beginn an zu regnen, so dass sich ein Großteil der Besucher drinnen aufhielt. Wir waren froh, dass wir unsere Regenkleidung mitgebracht hatten und ließen uns vom Wetter nicht abhalten.

20140628_153143

Die Erzieherinnen hatten einen sportlichen Parcours vorbereitet, den die Kinder mit einer Punktekarte bestreiten konnten. Greta hatte zwar keine Karte, machte aber eifrig mit.

20140628_153242

Zwischendurch legten die beiden einen kleinen Stop am Klettergerüst ein…

20140628_154451

…und erklommen die wackeligen Gerätschaften.

20140628_162648

Am Ende gab es noch eine große Siegerehrung, bei der jedes Kind eine Medaille bekam.

Nach dem aufregenden Tag waren Henri und Greta ganz schön geschafft.

—————————

Der Sonntag Morgen startete mit “Hausarbeit” und einem Experiment. Henri fand heraus, dass die Bälle aus dem Bällebad perfekt über dem Staubsauger schweben. Die beiden Zwerge quietschten vor Vergnügen, als der Ball bestimmt eine halbe Minute auf und ab schwebte.

P1090429

Anschließend ging es mit Gummistiefeln und Regenkleidung in den Park.

P1090449

Greta bestieg den “Monte Rutsche”

P1090434

…Henri kletterte im Minutentakt rauf…

P1090444

…und sauste wieder runter.

P1090435

Greta saß nach kurzer Zeit lieber im Fahrradanhänger, futterte Kekse und schaute uns beim Toben zu.

P1090440

Am Nachmittag ging es mit Bekannten nach einigem Überlegen in den Freizeitpark “Schloss Beck”. Bereits auf dem Hinweg wurde der Himmel so dunkel, dass wir befürchteten, der Park sei geschlossen. Doch wir hatten Glück und konnten uns ins fehlende “Getümmel” stürzen. Neben einigen einsamen Gästen, hatten wir den Park fast für uns allein. Die Zwerge starteten mit einer Fahrt auf dem Traktor und im Rennauto.

P1090456

Greta fuhr ganze vier Mal. Ich bekam sie einfach nicht vom Lenkrad los. :-D

P1090455

Weiter ging es mit einer Fahr auf der Raupe. Irgendwo dort drinnen saßen der Papa und Henri.

P1090464

Die kleine Achterbahn schauten die Zwerge sich lieber nur von außen an. Der Papa und ich fuhren dann nacheinander ein Runde.

P1090451

Am meisten Spaß hatten wir beiden Erwachsenen an der Bootsrutsche. Die war ganz schön schnell.

20140629_161725

Ansonsten sind die Fahrgeräte eher für kleine Kinder gedacht. Ab 3 Jahren können die Kleinen fast alles benutzen. Der Eintrittspreis ist um einiges niedriger als bei den großen Freizeitparks.

Henri gefiel die Wildbahn besonders. ..

20140629_162925

…und die Fahrt mit der Bimmelbahn durch den Park.

20140629_170302

Es gibt auch viele Klettergerüste, neue und aus alten Zeiten, auf denen die Kinder sich austoben können.

Bei schönem Wetter kann man mit Tretbooten auf einem kleinen See herumtuckern.

20140629_170403

Im echten Schloss gibt es im Keller eine Gruseltour, für die Kleineren die “Vogelhochzeit”.

20140629_170908

Die Pferde mochte Greta sehr gerne…

20140629_172209

…und die Flugzeuge. Nach jeder Fahrt schrie sie immer wieder

“nommmaaaaaal, nommmaaaaal!”

20140629_172716

Nach unendlich vielen Runden, durften der Papa und ich noch die lustige und schnelle Wellenrutsche ausprobieren.

20140629_174448

Zum späten Nachmittag kam dann doch noch die Sonne heraus und wir konnten die Trampoline nutzen.

P1090467

Bei schlechtem Wetter können die Kinder übrigens im Schlossbereich den Indoorspielplatz nutzen.

Den Zwergen gefiel es wirklich sehr gut. Wir werden beim nächsten schlechten Wetter wiederkommen. :-D

Das war unser Wochenende in Bildern.

Was unternehmt ihr denn an solchen verregneten Tagen, wenn ihr nicht zu Hause bleiben wollt? Wir sind immer auf der Suche nach Attraktionen in der Umgebung.

Eure

Sabrina

Wie man aus einem abgelegten Body schnell einen Pulli näht

Einen schönen guten Abend!

Diese Woche habe ich mal einige Sachen von Henri unter die Lupe genommen. Er steht gerade an der Grenze zur nächsten Größe, so dass im Herbst Einiges in den Keller wandern wird. Bei dem ein- oder anderen Teil fällt mir das Aussortieren wirklich schwer, gerade, wenn es sich um eins seiner eigenen Lieblingsteile handelt. Der Tigerbody, den ich vor einiger Zeit hier vorgestellt hatte, ist eins dieser Teile.

P1030847

Zum Aussortieren ist er mir viel zu schade und Henri trägt den Tigestoff einfach zu gerne. Also habe ich mir überlegt, ob ich für kühlere Sommertage und den Herbst nicht einfach ein körperbetontes Longshirt daraus nähe.

Gesagt…getan.

Das ist das Ergebnis:

P1090373

Mir gefällt gerade der geknöpfte Halsausschnitt von Schnabelina so gut , weil der Hals immer schön bedeckt ist.

P1090374

Ich habe den Body am Übergang zum Beinbündchen gerade abgeschnitten und ein extrabreites Bündchen angenäht ( etwa 5 cm).  Dazu wird der Body an der breitesten Stelle gemessen und x 2 genommen. Die Länge dann x 0,7 nehmen bei Bündchenstoff ( bei Jersey x 0,8) und annähen. Schon fertig ist das Retro-Recycling-Shirt.

Da ich euch natürlich nicht die Bilder am Model vorenthalten wollte, dauerte es leider bis heute, bis ich euch das Ergebnis präsentieren konnte. Henri weigerte sich die ganze Woche, sich das Shirt anzuziehen ( er ist starker Gewohnheitsmensch und mag so gar keine Veränderungen). Das Shirt hing also die Woche über dem Stuhl, bis er sich endlich an das neue alte Shirt rantraute. Hier nun das Ergebnis:

P1090421

Das Bündchen holt noch ein wenig Länge heraus, so dass es noch eine Weile passen wird. Retroschnitte und -muster mag ich gerne, deswegen finde ich das Körperbetonte gar nicht so schlecht.

P1090426

Am Abend waren wir dann so weit, dass ich ihm das Shirt nicht mehr ausziehen durfte.

P1090427

Hach, da bin ich ja froh, dass ich ein wenig Geld für neue Stoffe und Shirts gespart habe, ein Lieblingsteil aufheben konnte und ein auch noch nähen konnte. :-)

Ist das Shirt dann irgendwann zu klein und der Stoff noch gut, dann zeige ich euch, wie ich ein Kleid für Greta daraus nähe.

Was zaubert ihr denn aus so aus alten Lieblingssachen? Ich bin gespannt!

Eure

Sabrina

Vom Regenbogenfisch und einer Hose auf dem Kopf

Hallo ihr Lieben!

Hui! Die Hälfte der Woche ist schon wieder rum. Fragt ihr euch manchmal, wo die Zeit geblieben ist? Gerade seit ich Kinder habe, rast die Zeit quasi im Galopp an mir vorbei.

Heute habe ich mal wieder einen Buchtipp für euch, dass Henri für euch ausgewählt hat.

P1090389

Einige von euch kennen es vielleicht schon. Es ist “Der Regenbogenfisch” von Marcus Pfister. Ein eingebildeter Fisch mit tollen Glitzerschuppen lernt das Teilen und Freunde finden. Eine tolle Geschichte für Leseanfänger. Das Buch ist richtig schön illustriert, besonders der Regenbogenfisch mit -den auch im Buch- glitzernden Schuppen bereitet den Kindern Freude.

P1090392

Die Geschichte ist nicht zu lang und eignet sich wunderbar als Abendlektüre. Es gibt viel auf den Bildern zu entdecken, so dass die Kleinen sich nicht nur berieseln lassen.

P1090390

Henri liebt das Buch und wir lesen es oft vor dem Zubettgehen oder zum Runterkommen nach einem aufregenden Vormittag. Dazu setzen sich der Papa oder wahlweise ich mit ihm ins Spielzimmer in die Kuschelecke und tauchen ein ins bunte Meer. :-)

P1090399

Es gibt mittlerweile weitere Geschichten mit dem bunten Fisch, die ihr hier finden könnt.

Während die beiden Jungs lasen, machte Greta auf dem Wickeltisch ein wenig Quatsch

P1090407

Alles, was ihr in die FIngerchen kam, wird irgendwie angezogen. Dabei landete nicht immer alles am vorbestimmten Platz. Der Pulli kam an die Beine als Hose und die Hose landete auf Links auf dem Kopf.

Stören lässt sie sich nur sehr ungern dabei. Versuche ich zu helfen, quittiert Greta das Ganze mit *Kreisch* und *Schimpf* und “Maaamaaaa, neiiiiiiiiin!”.

P1090415

Mich würde interessieren, was ihr für Liebelings-Kinderbücher habt? Wir sind ja sehr lesebegeistert und ich bin immer auf der Suche nach neuen Anregungen. :-)

Eure

Sabrina

Vom KiBa-Kuchen, einem Besuch in Mönchengladbach, Spielplätzen und einem Zoobesuch

Hallo ihr Lieben!

Das verlängerte Wochenende ist schon wieder fast um. Das Wetter war mal wieder sehr schön und wir verbrachten viel Zeit draußen.

Den Feiertag ließen wir aber erst einmal ganz gemütlich angehen. Wir frühstückten lange, die Zwerge spielten mit ihrer Duplo- Eisenbahn und der Papa und ich konnten mal einen HEIßEN Kaffee trinken.

P1090290

Da wir am Nachmittag noch eingeladen waren, backten der Papa und ich noch je einen Kuchen. Dieses Mal gab es einen Bananenbrot mit Kirschen. Dafür habe ich das normale Rezept von hier gewählt. Zusätzlich habe ich ein Glas Kirschen püriert und den Teig abwechselnd mit den Kirschen in der Form geschichtet.

P1090291

Nun ist es sozusagen ein KiBa-Kuchen geworden. :-)

P1090296

Als zweiten Kuchen gab es mal wieder unseren Lieblingskuchen, den einfachen Apfelkuchen. Das Rezept findet ihr hier.

P1090293

Nach Gretas Mittagsschlaf ging es dann zu den Großeltern nach Mönchengladbach. Wir freuten uns besonders, dass der Stiefbruder vom Papa mit seinem Mann aus Südafrika zu Besuch waren. Erst futterten wir den Kuchen…

P1090295

…dann machten die Zwerge den Garten unsicher.

Ein Gartenschlauch mit zugehörigem Schlauchwagen….was kann es Interessanteres geben?

P1090297

Henri half dem Opa beim Blumen gießen, während Greta die Deko umstellte. Es wurde dann doch ein wenig später als geplant. Wir hatten aber alle Freitag frei, so dass wir den Abend einfach verlängerten.

Am Freitag Vormittag wünschten die Zwerge sich eine Malrunde. Die beiden sind immer ganz eifrig bei der Sache

P1090301

…in der Regel auch mit vollem Körpereinsatz.

P1090299

Anschließend halfen die zwei beim Saubermachen.

P1090305

Ob es in 10 Jahren wohl noch immer einen erbitterten Kampf um den Staubwedel geben wird? Vermutlich nicht. ;-)

P1090307

Nach kurzer Zeit hatten sie sich aber wieder lieb.

P1090311

Bevor wir zum freitaglichen Turnen aufbrachen, brauchte Gretas “Mali” noch dringend eine neue Windel. Sachen an- und ausziehen sind gerade schwer angesagt.

P1090317

—————————-

Am Samstag wollte Henri unbedingt mit Knete spielen und wir backten Knetmuffins.

P1090329

Nach so viel Schlemmerei, ging es eine Runde auf die “Rennstrecke” zum Rollerfahren. Hier dürfen nur Fahrräder und Co. fahren, also perfekt für kleine Fahranfänger. Nebenbei lockt am Ende der Strecke ein Geschäft mit Brezeln. :-)

P1090334

Den Nachmittag verbrachten wir auf meinem Lieblingsspielplatz. Die Geräte sind neu und es ist ziemlich sauber. Oft finden sich auf Spielplätzen Unmengen an Müll und Scherben, so dass man gar nicht bleiben mag.

Henri ist seit Neuestem ganz begierig aufs Klettern und Rutschen. Als wir gingen, hatte er vor lauter Aufregung ganz rote Bäckchen und war total aufgedreht.

P1090339

Ohne Unterlass ging es rauf und wieder die Rutsche runter.

P1090343

Greta schaut sich natürlich viel vom großen Bruder ab und wollte sofort hinterher. Bis auf den etwas kniffeligen Aufstieg, schaffte sie ohne Furcht alles ganz alleine.

P1090346

Bis zum Beginn der Fußballspiels Deutschland-Ghana, hatten wir die beiden aber im Bett. Dieses Mal lief das Spiel doch zu spät, um sie mitschauen zu lassen. Sonntag durften wir dann auch ein wenig länger schlafen.

————-

Am Sonntag Morgen wollten die Zwerge gleich wieder los. Noch im Schlafanzug, schlüpfte Greta in ihre Gummistiefel und rüttelte an der Haustüre.

P1090353

Nach kurzer Enttäuschung konnten wir sie doch überzeugen, ein passendes Spielplatzoutfit anzuziehen und ein Frühstück mit uns einzunehmen. Dann uhren wir bis zum Mittag noch einmal zum Spielplatz. Fast wäre Greta uns schon auf dem Rückweg eingeschlafen, dann wäre unser Nachmittagsausflug ins Wasser gefallen. Das sogenannte “Powernapping” beherrschen die kleinen Menschen ja manchmal perfekt. Während wir kaum mit dem Gesicht das Kissen berührt haben, stehen sie schon wieder fit wie ein Turnschuh auf der Matte.

P1090335

Für den Nachmittag wünschte sich Henri einen Besuch im Zoo. Heute gingen wir recht zügig zum Streichelzoo hoch. In der Krippe lernen die Zwerge gerade alles über Bauernhoftiere. Sie hatten schon ein Huhn zu Besuch und haben selber Butter hergestellt. Ich finde das toll, wie den Kindern dort Lebensmittel nähergebracht werden. Henri weiß nun, dass aus dem Euter der Kuh die Milch für sein Müsli kommt. Im Streichelzoo können die Kinder an einer künstlichen Kuh und Ziege das Melken selber üben. Da wollte Henri sich natürlich gleich ein Glas Milch melken.

P1090358

Greta wollte unbedingt zu den Ziegen und Schafen. Als wir aber im Gehege ankamen und schnell umringt von “Bäh” und “Mäh” waren, wollte sie doch lieber erst einmal vom Arm aus das Geschehen betrachten.

P1090361

Den Tag ließen wir dann noch auf dem Zoospielplatz ausklingen mit Buddeln…

P1090364

…Trampolin springen…

P1090365

…und Verkleiden.

P1090369

Nachdem Henri und Greta nun im Bettchen liegen, gönnen der Papa und ich uns noch ein leckeres Eis, ganz egoistisch mal ohne zu Teilen ( keine Angst, die Zwerge hatten heute auch ihre Eisration).

Das war unser Wochenende in Bildern.

Kommt gut in die neue Woche und einen schönen Start in den SOMMER.

Eure

Sabrina